ARGE Heumilch: Heu-Saison ist in vollem Gange

ARGE Heumilch: Heu-Saison ist in vollem Gange

In Österreichs Heumilchregionen ist die Heu-Saison in vollem Gange.

„Von Vorarlberg über Tirol und Salzburg bis nach Oberösterreich und die Steiermark ist die erste Mahd bereits erfolgt“, erklärt Karl Neuhofer, selbst Heumilchbauer und Obmann der ARGE Heumilch Österreich. Aufgrund der deutlich verbesserten Wetterlage ab Mitte Juni könne man eine positive Bilanz ziehen: „Unsere Bauern sind mit der Heuqualität sehr zufrieden.“ Diese wiederum ist ein wesentlicher Faktor für die hohe Qualität der österreichischen Heumilch. Jetzt starten quer durchs Land wieder die traditionellen Almauftriebe.

Essen ist fertig
Auf die natürliche Fütterung im Jahreslauf macht die ARGE Heumilch derzeit mit der Aktion „Essen ist fertig“ aufmerksam. Dabei werden auf Wiesen im Tiroler Unterland in Kirchbichl und im Salzburger Flachgau in Eugendorf überdimensionale Heumilch-Logos sowie Gabel und Messer platziert. Neuhofer: „Damit wollen wir zeigen, dass die Kühe wieder auf der Weide sind und dort einen einzigartigen Futterreichtum an Gräsern und Kräutern vorfinden.“ Auf den heimischen Wiesen, Weiden und Almen wachsen insgesamt rund 1.000 Gräser und Kräuter. Darunter befinden sich so interessante Namen wie Knäuelgras, Skabiosen-Flockenblume oder Wiesen-Fuchsschwanzgras. „Diese Artenvielfalt leistet einen wichtigen Beitrag zur hohen Qualität der heimischen Heumilch-Spezialitäten.“

< zurück