ARGE Heumilch präsentierte sich beim Erntedankfest 2010

ARGE Heumilch präsentierte sich beim Erntedankfest 2010

An zwei Tagen informierte die ARGE in der Heumilch-Alm am Wiener Heldenplatz über die Vorzüge österreichischer Heumilch-Spezialitäten.

Wien – Zum zehnten Mal fand am vergangenen Wochenende das große Wiener Erntedankfest am Heldenplatz statt. Das Fest, das insgesamt rund 300.000 Gäste anlockte, stand heuer ganz im Zeichen des Mottos „Heimisch kaufen“. Ein besonders beliebter Treffpunkt im Herzen der Bundeshauptstadt war die Heumilch-Alm der ARGE Heumilch Österreich, die auch von Bundesminister Niki Berlakovich besucht wurde.

„Die Gäste hatten in der Heumilch-Alm die Gelegenheit, sich über die ursprünglichste Form der Milcherzeugung zu informieren und die Premiumprodukte der Heumilch-Erzeuger zu verkosten -von der Milch bis zum Käse“, erläutert Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch Österreich. Die ARGE vereint rund 8.000 Heumilchbauern und 60 Verarbeiter.

„Darüber hinaus konnten wir in zahlreichen Gesprächen vermitteln, welchen Stellenwert die Heumilch-Erzeugung für die heimische Landwirtschaft hat“, sagt Neuhofer. „Wer österreichische Heumilch kauft, sichert damit die Existenz der Heumilchbauern und die nachhaltige Pflege und Erhaltung der heimischen Grünlandbetriebe, der Bergbauernbetriebe und der Almen. Von diesen Kulturlandschaften profitieren wiederum zahlreiche Wirtschaftsbereiche wie der Tourismus.“

Milch- und Käsespezialitäten
Besonders gut angenommen haben die Besucher die Heumilch der heimischen Bergbauern sowie die Vielzahl an hochqualitativen Käsespezialitäten aus komplett gentechnikfreier Heumilch, berichtet Andreas Geisler, der die Vermarktungsoffensive der ARGE Heumilch koordiniert. „Bei der Heumilch handelt es sich um die ursprünglichse Form der Milchgewinnung. Sie ist der optimale Rohstoff für die Käseherstellung. Aufgrund der natürlichen Fütterung kann gänzlich auf Konservierungs- und Zusatzstoffe oder mechanische Behandlung der Milch bei der Käseherstellung verzichtet werden“, sagt Geisler.

< zurück