ARGE Heumilch startet Aktion „Essen ist fertig“

ARGE Heumilch startet Aktion „Essen ist fertig“

Die ARGE Heumilch macht anlässlich des Tages der Artenvielfalt am 22. Mai auf den Artenreichtum der heimischen Wiesen, Weiden und Almen aufmerksam – überdimensionales Besteck und Heumilch-Logo im Salzburger Flachgau als Blickfänger

Der 22. Mai 2013 ist der internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt. An diesem Tag startet die ARGE Heumilch die Aktion „Essen ist fertig“. Blickfänger sind ein überdimensionales Besteck und das Heumilch-Logo in Eugendorf im Salzburger Flachgau. Mit der Aktion zeigt die ARGE den besonderen Artenreichtum der heimischen Wiesen, Weiden und Almen auf. Dort wachsen rund 1.000 verschiedene Gräser und Kräuter.

„Diese Grünflächen sind ein Schlaraffenland für unsere Heumilchkühe“, erklärt Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch, und ergänzt: „Die außerordentliche Artenvielfalt ist eine der wichtigsten Grundlagen für die hohe Qualität der österreichischen Heumilch-Spezialitäten. Je abwechslungsreicher das Futter ist, desto höher ist die Qualität der Heumilch.“

Heumilchbauern fördern Artenvielfalt
Außerdem will die ARGE Heumilch mit der Aktion die Nachhaltigkeit der Heumilchwirtschaft unterstreichen. Karl Neuhofer: „Die ursprüngliche Form der Heuwirtschaft bewahrt den ökologisch wertvollen Artenreichtum im Grünland und auf den Almen.“ Der Grund: Auf extensiv genutzten Flächen wie Mager-, Trocken- und Feuchtwiesen wachsen besonders viele verschiedene Pflanzen. Das Heumilch-Regulativ fördert den Erhalt von Grünflächen und die Bewirtschaftung von Biodiversitätsflächen.

Eine hohe Pflanzenvielfalt erfordert weiters weniger Dünge- und Pflanzenschutzmittel. Neuhofer: „Wir Bauern müssen nicht permanent nachsäen, weil das Grasen der Kühe einen Wachstumsimpuls auslöst.“ Eine weitere Besonderheit: Heumilchbauern machen ein bis zwei Schnitte weniger in der herkömmlichen Landwirtschaft, auch das wirkt sich positiv auf die Artenvielfalt aus.

Fibeln mit allen Details zur Artenvielfalt
Einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Pflanzen- und Flächentypen gibt die ARGE mit zwei Fibeln: Die Gräser- und Kräuterfibel sowie die Wiesen-, Weiden- und Almenfibel können kostenlos auf www.heumilch.at bestellt werden.

< zurück