ARGE Heumilch trumpfte bei der Internationalen Käsiade auf

ARGE Heumilch trumpfte bei der Internationalen Käsiade auf

Mitgliedsbetriebe gewannen insgesamt 26 Medaillen, sechs davon in Gold, sowie den Medienpreis

Hopfgarten – Die Mitgliedsbetriebe der ARGE Heumilch Österreich räumten bei der 10. Internationalen Käsiade in Hopfgarten im Brixental ab: Die Käsespezialitäten aus heimischer und kontrolliert gentechnikfreier Heumilch gewannen insgesamt 26 Medaillen, davon sechs Goldene, neun Silberne und zwölf Bronzene. Bei der Beurteilung durch Fachjuroren und Handelseinkäufer wurde besonderer Wert auf Geschmack, Geruch und das Teiggefüge gelegt. Eine besondere Auszeichnung erhielt die Sennerei Zillertal für ihren Zillertaler Graukäse: Dieser wurde mit dem Medienpreis prämiert, der von den anwesenden Fachjournalisten vergeben wurde.

Mehr als 120 Betriebe aus Österreich, Deutschland, Italien, Kanada, Norwegen, der Schweiz, der Slowakei und Spanien gingen ins Rennen um die begehrten Medaillen, über 300 Käseproben wurden getestet. Organisiert wurde die Leistungsschau vom Verband der Käserei- und Molkereifachleute.

Optimaler Rohstoff
„Heumilch ist der optimale Rohstoff für Premiumkäse. Aufgrund der natürlichen Fütterungsweise kann gänzlich auf Konservierungs- und Zusatzstoffe oder mechanische Behandlung der Milch bei der Käseherstellung verzichtet werden“, erklärt Andreas Geisler, der die laufende Vermarktungsoffensive der ARGE Heumilch koordiniert, das Erfolgsgeheimnis. Die 27 Medaillen würden zum wiederholten Mal eindrucksvoll zeigen, auf welch hohem Niveau die österreichischen Heumilchwirtschaft arbeitet. Das Käse-Angebot aus Heumilch umfasst Hart-, Schnitt-, Weich- und Sauerkäse sowie Käse-Spezialitäten aus Ziegen- und Schafmilch.

Ursprünglich
Bei der Heumilchwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung: Die österreichischen Heumilch-Kühe ernähren sich im Sommer von Kräutern und Gräsern auf den heimischen Wiesen, Weiden und Almen, im Winter kommt Heu oder Getreideschrot in den Trog. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten.

Kürzlich wurden die Marketingaktivitäten der ARGE Heumilch von der International Dairy Federation IDF in Auckland (Neuseeland) zur weltweit besten Milchwerbekampagne des Jahres 2010 gekürt.

< zurück