Galaabend mit Joachim Gradwohl

Galaabend mit Joachim Gradwohl

Die ARGE Heumilch lud am vergangenen Wochenende im Rahmen des renommierten wachauGOURMETfestivals erstmals zum Galaabend mit Drei-Hauben-Koch Joachim Gradwohl.

Der Heumilch-Genussbotschafter präsentierte im Dürnsteiner Kellerschlössel ein beeindruckendes Menü, bei dem beste Heumilch ebenso zum Einsatz kam wie vielfach prämierte Käsespezialitäten aus den österreichischen Heumilch-Regionen. So genossen die Gäste Gerichte wie knuspriges Kaninchen mit abgeschmolzenen Heumilch-Weichkäse, Artischocken & Vanilleerdäpfel sowie Lammrücken mit Zitronenconfit auf Fenchel, Auberginen und gebackenen Bergkäsenockerln. Abgerundet wurde der Genussreigen nicht nur mit erlesenen Weinen der Domäne Wachau, sondern auch mit einem delikaten Heumilchkäse-Spezialitäten-Buffet.

„In meiner Küche setze ich auf hochwertige regionale Produkte, die für Spitzenqualität und höchsten Genuss stehen. Der Star ist die Heumilch – ich schätze die Philosophie, die hinter der Heumilchwirtschaft steht und Grundlage für ein hochqualitatives und unverfälschtes Produkt ist“, sagt Gradwohl.

Über die ARGE Heumilch
Die ARGE Heumilch Österreich vereinigt mehr 8.000 Heumilch-Bauern und rund 60 Verarbeiter und ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch. Bei der Heumilchwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung: Die österreichischen Heumilch-Kühe ernähren sich im Sommer von Gräsern und Kräutern auf den heimischen Wiesen, Weiden und Almen, im Winter kommt Heu oder mineralstoffreicher Getreideschrot in den Trog. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

< zurück