Großer Besucherandrang bei der Heumilch-Alm am Wiener Erntedankfest

Großer Besucherandrang bei der Heumilch-Alm am Wiener Erntedankfest

Die ursprünglichste Form der Milcherzeugung war ein Publikumsmagnet beim traditionellen Erntedankfest am Wiener Heldenplatz – Bundesminister Andrä Rupprechter und die regierende Heukönigin Lorena Grabner ließen sich köstlichen Heumilchkäse schmecken

Unter dem Motto „Regional. Saisonal. Genial!“ fand am vergangenen Wochenende das Wiener Erntedankfest statt. 340.000 Besucher strömten zu Österreichs größter Festivität dieser Art auf den Wiener Heldenplatz. Ein Highlight der bäuerlichen Leistungsschau war die Heumilch-Alm, bei der die derzeit amtierende Heukönigin Lorena Grabner von der Bio-Heuregion Salzburger Seenland, Mondseeland und Mattigtal und ARGE Heumilch-Obmann Karl Neuhofer unter anderen Bundesminister Andrä Rupprechter begrüßen durften. „Viele Besucher haben sich in der urigen Alm aus erster Hand von den Vorzügen der österreichischen Heumilchwirtschaft überzeugen und viele köstliche Heumilchprodukte probieren können“, sagt Grabner. Karl Neuhofer ergänzt: „In vielen Gesprächen mit Interessierten wurde der Wunsch nach sicheren und ursprünglichen Produkten geäußert. Der Konsument will wissen, woher seine Lebensmittel kommen und wie Lebensmittel produziert werden. Die österreichische Heumilchwirtschaft, die ursprünglichste Form der Milcherzeugung, erfüllt diesen Wunsch auf allen Ebenen.“

< zurück