Heumilch bekommt Zuwachs aus dem Mühlviertel

Heumilch bekommt Zuwachs aus dem Mühlviertel

Die Heumilch bekommt Zuwachs in Oberösterreich: „Wir freuen uns, neue Heumilchbauern im Bezirk Rohrbach in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, sagt Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch Österreich. „Die Mühlviertler Bauern haben sich entschlossen, zur traditionellen und ursprünglichen Form der Milcherzeugung zurückzukehren.“ Weitere Landwirte hätten großes Interesse bekundet, auf Heumilchwirtschaft umzusatteln. „Wir führen bereits vielversprechende Gespräche“, weiß Neuhofer, selbst passionierter Bio-Heumilchbauer.

„Will Milch herstellen, die Konsumenten gerne kaufen“
Zu den neuen Heumilchbauern im Mühlviertel zählen Günter Pötscher und Bettina Schuster aus Piberstein. Für die beiden ist das Dauergrünland rund um ihren Hof ideal für Heumilchwirtschaft geeignet. „Ich will Milch mit einer besonderen Qualität herstellen, die Konsumenten gerne kaufen. Das ist bei der Heumilch ganz eindeutig der Fall“, sagt Pötscher, der unter anderem in ein neues Heulager investiert hat.

Einen zentralen Vorteil der Heumilch sieht der Oberösterreicher in der artgerechten Fütterung der Tiere: „Der Magen der Kuh ist ein komplexer Organismus, der von Anfang an viel Raufaser im Futter braucht. Heu und Gras erfüllen diese Anforderung. Die Kühe werden widerstandsfähiger, gesünder und älter.“

Schlaraffenland für die Heumilchkühe
Im naturbelassenen Mühlviertel finden die Heumilchkühe auf den Wiesen und Weiden viele verschiedene Gräser und Kräuter als Futter vor. „Der Artenreichtum ist eine wichtige Grundlage für die hohe Qualität der Heumilch“, erklärt Pötscher. Und nicht nur die Kühe sind vom Trend zur Heuwirtschaft angetan, auch den Nachbarn von Günter Pötscher und Bettina Schuster gefällt’s: „Unsere Nachbarn lieben den Geruch des duftenden Heus im Sommer und schätzen die gepflegte Landschaft.“

Spezialitäten aus Heumilch

Heumilch ist der ideale Rohstoff für die Käseherstellung: Aufgrund der erstklassigen Qualität kann beim Käsen auf jegliche Zusatzstoffe verzichtet werden. Und wegen ihres sehr guten Geschmacks findet die Heumilch auch als Trinkmilch großen Anklang.

< zurück