Spitz-Wegerich

Spitz-Wegerich

Beschreibung: Der Spitz-Wegerich ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Er erreicht eine Wuchshöhe von 5 – 50 cm. Die spitzen, schmalen, lanzettlichen, blattstiellosen Laubblätter stehen in einer Rosette. Die kleinen, unscheinbaren Blüten sind in einer Ähre angeordnet, die auf einem stielrunden, blattlosen Schaft steht. Die Blüten sind vorweiblich, das heißt, die männlichen Blütenorgane erscheinen erst nach dem Abblühen der weiblichen. Die Bestäubung übernimmt der Wind, die Blütenpollen können Heuschnupfen auslösen.

Vorkommen: Der Spitz-Wegerich ist überall auf frischen bis mäßig trockenen Mager- bis Fettwiesen anzutreffen und ist auch eine gern gesehene und wertvolle Futterpflanze.

Wirkung: Er ist schon seit alter Zeit eine vorzügliche und eine der bekanntesten Heilpflanzen. Der Pflanzensaft ist antibiotisch wirksam (Aucubin) und hat daher auch eine gute Haltbarkeit. Er hat sich als schleimlösendes Hustenmittel bewährt. Frisch gepresste Blätter auf Insektenstichen lindern Juckreiz und Schwellungen und sind ein rasch wirkendes Notfallmittel.