Wiesen-Fuchsschwanzgras

Wiesen-Fuchsschwanzgras

Beschreibung: Das ausdauernde Wiesen-Fuchsschwanzgras ist ein in lockeren oder dichten Horsten wachsendes Gras. Es treibt Ausläufer bis 10 cm Länge und aufrechte Halme bis 100 cm Höhe. Die linealischen Blätter werden 4 – 10 mm breit. Die kleinen 4 – 6 mm langen Ährchen tragen eine fast ebenso lange Granne und sind am Ende der Halme zu kompakten, 3 – 10 cm langen Ährenrispen zusammengefasst. Anhand der Färbung der Ährenrispe (grün oder schwärzlich) lassen sich zwei Formen unterscheiden.

Ebenfalls ein Ährenrispengras ist das vordergründig ähnliche Wiesen-Lieschgras, das ähnliche Standorte besiedelt. Es lässt sich leicht anhand der fehlenden Granne unterscheiden.

Vorkommen: Gut wasserversorgte und nährstoffreiche sowie staunasse und sauerstoffarme Böden werden vom Wiesen-Fuchsschwanzgras bevorzugt besiedelt. Dementsprechend handelt es sich um eine typische Art nasser bis frischer Fettwiesen von den Tallagen bis in die Bergstufe, die zudem oft kultiviert wird.

Wirkung: Die Art gilt als gute Futterpflanze, die auch mehrmaligen Schnitt verträgt. Beweidung verträgt das Wiesen-Fuchsschwanzgras jedoch nur bedingt.