Wiesen-Kerbel

Wiesen-Kerbel

Beschreibung: Der Wiesen-Kerbel ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Er wird 60 – 150 cm groß. Der Wiesen-Kerbel hat eine kräftige Wurzelrübe und einen hohlen Stängel mit Furchen. Die Blätter sind fein und mehrfach gefiedert und im Umriss dreieckig. Die kleinen Blüten sind zu Dolden zusammengefasst und reichlich nektarführend. Aus diesem Grund sind die Blütenstände immer von Insekten besucht.

Vorkommen: Der Wiesen-Kerbel tritt sehr häufig in Fettwiesen auf, vor allem auf frischen, nährstoffreichen bis überdüngten Böden.

Wirkung: Er ergibt nur in jungem Zustand eine annähernd brauchbare Futterpflanze. Ausgereifte Pflanzen sind derb und schmecken zudem bitter. Sie werden daher nicht gerne gefressen. Mit den jungen Blättern kann Wolle gelb gefärbt werden, sie werden auch als Wildgemüse gegessen.