Heumilchkuh-Kekse

Heumilchkuh-Kekse

Zutaten

  • 200 g kalte Heumilchbutter in kleinen Würfeln
  • 300 g Weizenmehl glatt
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Dotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Mehl zum Ausrollen
  • Nudelholz, alternativ leere Weinflasche

Verzierung (optional)

  • Verzierstifte aus Lebensmittelfarbe
  • Staubzucker
  • Zuckerstreusel

Zubereitung

Mehl mit Vanillezucker, Staubzucker und Salz mischen und eine Mulde eindrücken. In die Mulde den Dotter und die Heumilchbutter geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen (besser über Nacht).

Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Eine Portion vom Teig nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 3 mm dick ausrollen. Den restlichen Teig wieder kalt stellen. Zügig Heumilchkuh-Kekse ausstechen und auf das Backblech legen. Etwas Platz zwischen den Kühen lassen, damit sie nach dem Backen nicht zusammenkleben.

Kekse ca. 7 – 10 min. backen. Dabei den Bräunungsgrad immer wieder kontrollieren, damit sie nicht zu dunkel werden.

Nach dem Auskühlen kann man die Kekse nach Lust und Laune verzieren! Aus z.B. 100 g Staubzucker und 20 ml Wasser lässt sich schnell eine einfache Glasur herstellen, auf der Streusel gut haften bleiben.
Rezeptheft bestellen Empfehlen