Red Holstein

Kennzeichen: Red Holstein zählt zu den leistungsstarken Milchrassen, das spiegelt sich auch im Körperbau der Tiere wider. Die Tiere sind großrahmig und wirken sehr schlank, da sie wenig Muskelmasse ausbilden. Ansonsten ähneln sie in ihrem äußeren Escheinungsbild stark dem Swiss Fleckvieh bzw. Simmentalern.

Eigenschaften: Red Holstein Tiere gelten als äußerst effizient in der Umsetzung von Futter in Milch unter intensiven Fütterungsbedingungen. Dementsprechender Beliebtheit erfreut sich die Rasse bei Betrieben in Gunstlagen mit guter Futtergrundlage. Die Tiere sind in der Lage beachtliche Mengen an Milch zu produzieren.

Zuchtgeschichte: Das Hauptzuchtgebiet der Schweizer Red Holstein Rasse reicht von der Westschweiz bis ins Mittelland. Ursprünglich stammt die Rasse aus Nordholland – damals noch als klassische Zweinutzungsrasse gehalten -, von wo bereits in der 2. Hälfte des 19. Jhdt. Tiere nach Nordamerika exportiert wurden. Dort erfolgte eine starke züchterische Bearbeitung mit Schwerpunkt Milchproduktion. Zurück nach Europa kam die nun auf Milch spezialisierte Rasse wieder in den 1960-iger Jahren, da durch die Einführung der künstlichen Besamung in der Rinderzucht der Gen-Austausch stark vereinfacht wurde. Die Schweizer Red Holstein begründen ihre Herkunft ab 1969 durch die Einkreuzung von importierten Red Holstein- und Holstein-Stieren in die Rasse Simmental. Sie zählt heute zu den wichtigsten Rinderrassen der Schweiz.