Baldrian-Kohl-Distel-Wiese

Baldrian-Kohl-Distel-Wiese

Beschreibung: Auf basenreichen, feuchten bis nassen, grundwasserbeeinflussten Böden kann sich diese, den Bach-Distel-Wiesen sehr ähnliche, hochstaudenreiche Baldrian-Kohl-Distel-Wiese ausbilden. Bezeichnend für diesen Wiesentyp ist neben Kohl und Bachdistel vor allem das meistreichliche Vorkommen von Trollblumen (daher gelegentlich auch als Trollblumen-Kohl-Distel-Wiesen bezeichnet).Trollblumen kommen in einer ganzen Reihe von Nasswiesentypenvor und zeigen sowohl Nährstoffreichtum als auch basenhaltige Böden an. Weitere Arten sind Herbst-Zeitlose, Sumpf-Dotterblume oder der niedrigwüchsige Sumpf-Baldrian.

Baldrian-Kohl-Distel-Wiesen werden ein- bis zweimal jährlich gemäht und gedüngt.

Vorkommen: Feuchte bis nasse, oft kalkhaltige Böden, vorwiegend in der montanen Stufe in den nördlichen Kalkalpen sowie im Alpenvorland.

Typische Arten: Trollblume, Sumpf-Baldrian, Kohl-Kratzdistel, Bach-Kratzdistel, Echtes Mädesüß, Wald-Binse, Scharfer Hahnenfuß, Sumpf-Dotterblume, Rot-Schwingel, Kuckucks-Lichtnelke, Blaues Pfeifengras, Ruchgras, Sumpf-Schachtelhalm