Weidelgras-Weiden

Weidelgras-Weiden

Beschreibung: Weidelgras-Weiden sind die typischen Fettweiden der unteren Höhenlagen. Durch die intensive Weidenutzung und den damit verbundenen Selektionsdruck sind sie relativ artenarm. Die Weiden sind sehr grasreich und wirken oft rasenartig mit eingestreuten höheren Grasbüscheln. Das saftig grüne Englische Raygras (=Deutsches Weidelgras) ist gesellschaftsprägend. Weiters wichtig: das Kammgras und das Wiesen-Rispengras. Zudem finden sich ausläuferbildender Kriech-Klee und Kriech-Hahnenfußneben den trittverträglichen Arten Breit-Wegerich und Einjähriges Rispengras. In Folge von Überdüngung und durch Tritt aufgerissene nackte Bodenstellen dringen Arten aus Ackerwildkrautgesellschaften und brachliegenden Flächen, wie das Hirtentäschel, ein.

Weidelgras-Weiden werden sehr intensiv beweidet und sind sehr produktive und wirtschaftlich bedeutende Grünlandtypen.

Vorkommen: Auf mehr oder weniger frischen bis feuchten und nährstoffreichen Böden. In Zentral-und Westeuropa, von den Ebenen bis in die untere montane Stufe.

Typische Arten: Englisches Raygras, Wiesen-Kammgras, Wiesen-, Gewöhnliches und Einjähriges Rispengras, Knäuelgras, Wiesen-Schwingel, Wiesen-Löwenzahn. Scharfer und Kriech-Hahnenfuß, Kriech- und Wiesen-Klee, Spitz- und Breit-Wegerich, Hirtentäschel, Gänseblümchen, Frauenmantel-Arten, Gewöhnliche Brunelle