Heumilchkäse bei Qualitätswettbewerben im Spitzenfeld

Heumilchkäse bei Qualitätswettbewerben im Spitzenfeld

Erfolg auf der ganzen Linie bei Qualitätswettbewerben: Sowohl beim heimischen Käsekaiser als auch bei den World Cheese Awards schneiden österreichische Heumilchkäse ausgezeichnet ab

National wie international zeigen österreichische Heumilch-Verarbeiter auch heuer bei Qualitätswettbewerben auf. Bei der Käsekaiser-Gala ging die begehrte Trophäe gleich zweimal an Heumilch-Verarbeiter in Vorarlberg. Sowohl der „Echte Schnifner Laurentius“ der Sennerei Schnifis (Kategorie „Schnittkäse würzig-kräftig“) als auch der „Vorarlberger Bergkäse 10 Monate“ der Vorarlberg Milch (Kategorie „Beliebtester österreichischer Käse in Deutschland“) wurden als beste heimische Käsesorten mit je einem Käsekaiser ausgezeichnet. Insgesamt bewertete die Jury 185 Käseproben.

Auch bei den heurigen World Cheese Awards im englischen Birmingham konnten österreichische Heumilchkäse punkten. Die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs – das Super Gold – ging an den „Alma Vorarlberger Bergkäse 12 Monate gereift“. Damit gehört die Heumilchspezialität zu den besten 60 Käsen der Welt. Weitere zwei Gold- und jeweils fünf Silber- und Bronzemedaillen runden das tolle Ergebnis ab. Insgesamt wurden bei den diesjährigen World Cheese Awards 2727 Käsesorten verschiedenster Hersteller aus 30 Ländern eingereicht und von 250 Experten aus der ganzen Welt beurteilt.

„Unsere Mitgliedsbetriebe punkteten zum wiederholten Mal mit überdurchschnittlicher Kreativität und großem Streben nach Qualität. Ich gratuliere den Ausgezeichneten sehr herzlich“, freut sich Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch.

< zurück