Heumilchkäse sahnt bei Qualitätswettbewerben ab

Heumilchkäse sahnt bei Qualitätswettbewerben ab

Siegesreigen für die ARGE Heumilch: Für Mitgliedsbetriebe gab es heuer nicht weniger als 32 Auszeichnungen bei den Käseweltmeisterschaften in Bergen, über 40 Mal Edelmetall bei der Käsiade in Hopfgarten sowie zwei Käsekaiser.

Heumilchkäse wird weltweit geschätzt. Das bestätigen laufende Erfolge bei Qualitätswettbewerben, heimischen wie internationalen. Der aktuelle Grund zur Freude: 32 Auszeichnungen bei den 31. World Cheese Awards im norwegischen Bergen, bei der Käsiade im Tiroler Hopfgarten und zuletzt beim Käsekaiser. „Diese Erfolge erfüllen uns mit Stolz und wir gratulieren unseren ausgezeichneten Mitgliedsbetrieben“, sagt Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch. „Schließlich handelt es sich bei diesen Veranstaltungen um bedeutende Qualitätswettbewerbe, was die höchste Güte heimischer Heumilch-Käsespezialitäten unterstreicht.“

Käseweltmeisterschaften 2018
Gleich 32-mal konnten österreichische Heumilchkäse bei den diesjährigen World Cheese Awards überzeugen, was sich in 1x SuperGold, 2x Gold, 16x Silber und 13x Bronze niederschlug. Das SuperGold holte sich Rupp für den „Alma Alpkäse alt“. Bei Gold schlugen die Dorfsennerei Schlins-Röns mit ihrem „Vorarlberger Bergkäse g.U. – 10 Monate“ sowie die Käserebellen mit dem „Gletscher Rebell“ zu. Insgesamt wurden bei den 31. World Cheese Awards über 3500 Käsesorten verschiedenster Hersteller aus mehr als 30 Ländern eingereicht und bewertet. 230 Experten aus 29 Staaten beurteilten alle Käse an einem einzigen Tag.

Käsiade 2018
Auch bei der 14. Internationalen Käsiade in Hopfgarten räumten Mitgliedsbetriebe der ARGE Heumilch ab und gewannen über 40 Mal Edelmetall. Der beste unter den mit Gold prämierten Käsen ist auch aus Heumilch und wurde mit dem „Peak of Quality“ ausgezeichnet. Darüber freuen konnte sich die Alma Bergsennerei Hinteregg mit ihrem Senn Florian Lang und ihren „Vorarlberger Bergkäse g.U. 6 Monate gereift“. Eine besondere Auszeichnung erhielt auch die Käserei Plangger mit dem „Plangger Bio Tiroler Bergkäse g.U. mind. 12 Monate gereift“: Dieser wurde mit dem Medienpreis prämiert, der von den anwesenden Fachjournalisten vergeben wird. Mehr als 120 Betriebe aus Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien, Norwegen, Spanien, Lichtenstein, Kroatien, Tschechien, der Slowakei und sogar Russland waren ins Rennen um die begehrten Medaillen gegangen. Insgesamt wurden über 450 Käseproben getestet.

Käsekaiser 2018
Das hohe Niveau der Käseherstellung untermauerten die Mitglieder der ARGE Heumilch auch im heimischen Käsekaiser-Wettbewerb: In der Kategorie „Bio-Käse“ wurde der „Bio Pfeffer Rebell“ von den Käserebellen als beste heimische Käsesorten mit dem Käse-Kaiser ausgezeichnet. Der „Rupp Vorarlberger Premium Bergkäse g.U. 10 Monate gereift“ wurde zum „beliebtesten österreichischen Käse in Deutschland“ erkoren.

< zurück