Lebensmittelhandel ortet gute Zukunftschancen für österreichische Heumilch

Lebensmittelhandel ortet gute Zukunftschancen für österreichische Heumilch

Mehr als 400 Produkte mit dem Heumilch-Logo sind derzeit im österreichischen Lebensmittelhandel gelistet. Der gesamte Absatz von Heumilch-Produkten in Österreich erhöhte sich im Vorjahr laut Zahlen von Key Quest Marktforschung um 44 Prozent auf 27.000 Tonnen.

Geht es nach Vertretern des heimischen Handels, wird sich der positive Trend fortsetzen: So geben drei Viertel der Mitglieder des Bundesgremiums Lebensmittelhandel in der Wirtschaftskammer Österreich bei einer Online-Umfrage an, dass Heumilch-Produkte ein nachhaltig erfolgreiches Produktsegment sein werden. Fast 90 Prozent sagen, dass sie den Begriff Heumilch schon einmal gehört haben. Rund 80 Prozent wissen, was hinter dem Begriff Heumilch steckt. 120 Handelsvertreter aus ganz Österreich nahmen an der Umfrage teil.

„Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die ARGE Heumilch Österreich mit ihren Aktivitäten auf dem richtigen Weg ist“, erklärt Andreas Geisler, der die Marketingoffensive der ARGE koordiniert. „Wir werden auch heuer viel Energie investieren, um Heumilch als Premiumprodukt im Handel und bei den Konsumenten zu positionieren.“ Die Inlandsumsätze der heimischen Heumilchwirtschaft stiegen 2010 um ein Viertel auf 55 Millionen Euro. Der Exportanteil liegt aktuell bei 30 Prozent und ist weiter steigend.

< zurück