Neues Heumilch-Kinderbuch: „Urgut geht’s den Heumilchkühen!“

Neues Heumilch-Kinderbuch: „Urgut geht’s den Heumilchkühen!“

Bauerstochter Laura und Stadtjunge Luis erkunden im jüngsten Kinderbuch der ARGE Heumilch die Lebensbedingungen von Heumilchkühen – Tierwohl als Grundlage für wertvolle Heumilch und gesunde Lebensmittel

„Urgut geht’s den Heumilchkühen!“ heißt das neueste Kinderbuch der ARGE Heumilch. Wie der Titel bereits vermuten lässt, geht es in der fünften Folge der Heumilch-Reihe ganz schön tierisch zu: Es dreht sich alles um die Heumilchkuh. Kindergartenkinder und Leseanfänger erfahren dieses Mal Wissenswertes über die Haltung der liebenswerten Tiere auf Österreichs Bauernhöfen und Almen. Und sie können aktiv mitmachen: Im Innenteil des Kinderbuches befinden sich Sticker, die an den passenden Stellen angebracht werden können.

Im Mittelpunkt der reizenden Erzählung steht Bauerstochter Laura, die mit Luis, einem Stadtjungen, einen Ferientag auf dem heimischen Bauernhof verbringt. Dabei erfährt man allerlei von ihrem Alltag mit den Heumilchkühen. Da ist von einem Besuch im Kälbchenstall ebenso die Rede wie davon, dass auch Kühe ein Lieblingsessen haben und sogar über einen Massagesalon in ihrem Laufstall verfügen. Die kleinen Leser erfahren, dass Kühe an einem ruhigen Plätzchen bis zu 100 kg Gras am Tag fressen, auf der Weide ausgelassen herumspringen und sogar schnurren können.

„Im Fokus des neuen Kinderbuches steht ganz klar das Tierwohl“, so Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch. „Denn die guten Lebensbedingungen der Kühe sowie ein artgerechtes Futter bilden die Basis für wertvolle Heumilch.“ In Bauerstochter Lauras Worten heißt das: „Wir schauen, dass sich unsere Kühe pudelwohl fühlen. Denn nur dann geben sie auch gute Milch!“

Das neue Kinderbuch ist hier kostenlos erhältlich.

< zurück